Verleihung Forschungspreis für Inklusion

Im wahrsten Sinne ausgezeichnet

Erfolgsbericht

alpha nova > News > Im wahrsten Sinne ausgezeichnet

Inklusive Wohngemeinschaften

23.Juni 2021

Dominique Leitner – ehemalige Bewohnerin einer Inklusiven Wohngemeinschaft von alpha nova – wurde für ihre Masterarbeit zum Thema inklusive Wohnformen mit dem Lebenshilfe Forschungspreis für Inklusion ausgezeichnet. Preisträgerin Dominique Leitner im Interview.

In einer Inklusiven Wohngemeinschaft – kurz IWG – leben Menschen mit und ohne Behinderungen in einer Wohnung zusammen. Welche persönlichen Erfahrungen konnten Sie sammeln?

Meine Erfahrungen in der IWG waren durchwegs positiv. Man lernt im Umgang mit Menschen, die eine physische, kognitive oder psychische Behinderung haben, sehr viel dazu. Vor allem durch die Nähe, die eine gemeinsame Wohngemeinschaft mit sich bringt, eröffnet sich eine ganz neue Ebene im sozialen Miteinander. Persönlich hat sich meine organisatorische Kompetenz verbessert, da es eine gute Strukturierung des Alltags benötigt, um Studium, Freizeit und  gemeinsame Termine mit den WG-Kolleg/innen unter einen Hut zu bringen.

Wie haben Sie die Zusammenarbeit mit alpha nova erlebt?

Die Zusammenarbeit mit dem Teamleiter Reinhold Wagner und mit den Inklusionsassistent/innen funktionierte ausgezeichnet. Sie waren stets verfügbar und hatten immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Studierenden und der Menschen mit Behinderungen. Ihre Unterstützung in Form von IWG-Sitzungen, Teambesprechungen und Mitarbeiter/innengesprächen war für die praktische Arbeit in den IWGs sehr hilfreich.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft der IWGs?

Ich wünsche mir, dass die IWGs weiterhin gut von Menschen mit Behinderungen und Studierenden angenommen werden. Es ist ein tolles Projekt für junge Erwachsene, um die eigene Persönlichkeit zu finden.

Und was wünschen Sie sich für Ihre Zukunft?

Momentan bin ich sehr zufrieden, da ich letztes Jahr das Masterstudium Sozialpädagogik an der Karl Franzens Universität Graz abgeschlossen und eine erfüllende Tätigkeit in der mobilen sozialpsychiatrischen Betreuung gefunden habe. Ich freue mich daher weitere bereichernde Erfahrungen in der Sozialen Arbeit zu sammeln.

alpha nova wünscht Ihnen alles Gute dabei und gratuliert herzlich zur Auszeichnung!

Dominique Leitner hat ihre Masterarbeit: „Inklusive Wohngemeinschaften: eine Analyse am Beispiel von alpha nova“ 2020 am Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft der Karl-Franzens-Universität eingereicht.

Foto © Uni Graz: Ursula Vennemann (Präsidentin Lebenshilfe GUV),  Dominique Leitner (Preisträgerin) und Barbara Gasteiger-Klicpera (Uni Graz-Professorin am Institut für Bildungsforschung und PädagogInnenbildung (v.l.n.r.)

23.Juni 2021

Mit den nun verfügbaren 390 Impfdosen können in den nächsten Wochen alle Kundinnen und Kunden in stationären und teilstationären Einrichtungen, ihre Betreuungspersonen, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem Risikoattest geimpft werden.

Die Teilnahme an der Impfung ist selbstverständlich freiwillig. Die Geschäftsführung spricht aber eine klare Empfehlung aus. „Die Impfung ist sicher die wichtigste Maßnahme, mit der wir die Gesundheit unserer Kundinnen und Kunden und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schützen können. Nur so kommen wir dem Ziel näher, dass menschliches Zusammenleben und Zusammenarbeiten ohne Angst und Gefahr stattfinden kann“, erklärt Thomas Driessen.

Die Schutz-Maßnahmen werden alpha nova natürlich weiterhin begleiten, aber der Impfstart ist ein wichtiger Schritt in der Bewältigung der Pandemie.